Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    der Autor (Dienstag, 07 März 2017 12:25)

    Wir haben ab sofort ein Gästebuch eingerichtet. Wer also kommentieren, diskutieren, Lob,Kritik oder Sonstiges los werden will, kann das hier gern tun...
    dann haut rein!

Ich bin Martin.  Ich fahre seit 1992 Motorrad. Bis vor 13 Jahren war ich mit Sportmotorrädern ausschließlich auf Asphalt unterwegs. 2000 habe ich die ersten Gehversuche im Gelände unternommen. Damals mit einer betagten Yamaha XT 600 2KF, BJ. 1987 mit ca. 50000km auf der Uhr. Die Gute steht immer noch in meiner Garage. Darauf folgte 2001 eine KTM 540 SXC. Ein tolles Motorrad, daß aber auch viel von mir forderte. Leistung ohne Ende, Fahrwerk bombensicher allerdings etwas schwerfällig. Ideal zum zügigen surfen durch Wald und Flur. Sportlich wurde alles mitgenommen was erreichbar und bezahlbar war. Endurocup, Biathlon,  diverse 3 und 4h Enduros in Sachsen, Thüringen und Brandenburg. Dazu kamen noch einige Ausflüge ins benachtbarte Tschechien und Polen. 

2005 mußte die gute LC4 einer KTM 250 EXC weichen. Mit dem 2 Takter bin ich heute noch unterwegs und immer wieder begeistert. In den Jahren wurde das Bike durch diverse Tuningteile immer weiter verbessert und steht jetzt als KTM 250 EXC Erdferkel Edition da. Gefahren wird aus Zeitgründen hauptsächlich sporadisch und ausgesuchte Rennen. Just for Fun.

Mehr darüber im Punkt "wir waren dabei "...

Clubmeisterschaft Amtsberg 2006
Clubmeisterschaft Amtsberg 2006

Ich bin Thomas.

Ich begann mit dem Geländesport in der GST ("für die Jüngeren: Gesellschaft für Sport und Technik in der ehem. DDR" Anm. des Autors). Beim Mehrkampf sammelte ich erste Offroad-Erfahrungen auf meinem Kampfgerät, einer serienmäßigen Simson S51. Nach langer Pause begann Mitte der 90`er meine 2. Endurokarriere. Ein richtiges Geländemoped mußte her, also wurde eine KTM 400 LC4 gekauft. Gefahren wurde am Anfang Motorrad-Biathlon und diverse Mehrstunden Enduros.

im Jahr 2000 lernte ich dann Martin kennen und lenkte seine motorisierten Ambitionen  von der Straße zum Endurosport. Ab sofort wurden meist gemeinsam viele Rennen gefahren. Offroadchallange, Endurocup, Endurochallange Lichtenberg, Wiesellauf, Endurocup Brandenburg u.v.m.

Motoradtechnisch ging der Weg über eine der ersten KTM 520 EXC Bj2000, über EXC 400 Bj 04,08,11 bis hin zur aktuelle KTM EXC-R 350... ( verzeih mir bitte Thomas, daß ich Deine sportliche Karierre nicht lückenlos im Kopf habe... :), Ergänzungen und Richtigstellungen sind ausdrücklich erwünscht...)

 

SOC Training 2015
SOC Training 2015

Seit Kurzem zählt unser Team nun ein drittes offizielles Mitglied.

Marcel ist zu uns gestoßen und wir sind natürlich über den plötzlichen Zuwachs von gut 33% sehr erfreut. Er kommt, wie der Autor, von der Straßenfraktion. Hat dabei aber schon Erfahrung mit einigen Teilen des Offroad-Equipments gesammelt. Marcel ist nämlich Supermoto gefahren. Vor einem Jahr erfolgte der Wechsel ins Offroadlager. Als fahrbarer Untersatz diente dann ab sofort eine KTM EXC 450 Six Days Germany (was für ein Name). Zum Einstimmen gab er sich gleich mal die gesamte Saison SOC (Sächsische Offroad Cup) 2013. Vor kurzen wurde die Six Days dann gegen eine Husaberg TE 250 eingetauscht. Auch mit dem neuen Motorrad wurde schon Deftiges unter die Stollen genommen.

2014 und 2015 startete Marcel regelmäßig beim SOC und schloß die Meisterschaft heuer mit Platz 16 in der Klasse 5 ab.

Außerdem ist Marcel bei verschiedenen regionale Enduroevents anzutreffen und ist bei uns mit Thomas sozusagen der "Vielfahrer".



 

PS. Bilder folgen und an ansonsten gilt das Gleiche wie oben. Wenn der Autor was verhauen hat, dann bitte richtig stellen... ;-)

 

ECL 2014
ECL 2014
2h Race Bernsdorf
2h Race Bernsdorf
Das rot-weiße Kampfgerät von Max 2006 in Krauschwitz
Das rot-weiße Kampfgerät von Max 2006 in Krauschwitz

Unsere aktuellen „Neuzugänge“ sind Max, Marcus und der Rudi. Wobei das so nicht ganz stimmt. Max gehört eigentlich zur Urbesetzung unseres Teams. Er war von Anfang an schon mit von der Partie, ist aber zwischendurch irgendwie verloren gegangen. Jetzt stößt er wieder zu uns und bringt gleich noch Marcus und Rudi.


Früher mit fein getunter IFA Renntechnik aus Suhl unterwegs, setzt er heute auf feinste Zweitaktkunst österreichischer Produktion mit 300 ccm. 




Max fährt sporadisch Endurorennen und hat da schon gezeigt, daß er richtig schnell ist.

... und die 300 EXC von heute in Action
... und die 300 EXC von heute in Action

Marcus stammt wie bereits erwähnt aus Max seinem Dunstkreis und setzt ebenfalls auf eine Zweitakt KTM EXC 300. Marcus fährt ebenfalls verschiedene Rennen und 2016 den Sächsischen Offroadcup. Bei seinem SOC-Debüt in Meltewitz erreichte er bereits den 14. Platz in der am stärksten besetzten Klasse 5. Respekt, da geht sicher noch mehr…


Marcel beim SOC in Meltewitz ( Hammerfoto von Sophia's Fotowelt)
Marcel beim SOC in Meltewitz ( Hammerfoto von Sophia's Fotowelt)
Marcel, Marcus und Max am Start beim 2h Endurorace (Foto: Sophia's Fotowelt)
Marcel, Marcus und Max am Start beim 2h Endurorace (Foto: Sophia's Fotowelt)

Als letzter  des Trios ist Rudi nun zu uns gestoßen. Er setzt wie die beiden Anderen auf den großen Zweitakter aus Österreich. Rudi begann vor 2 Jahren mit dem Endurosport auf einer 125er Husqvarna (aus italienischer Produktion), fühlte sich dieser aber schnell entwachsen und wechselte zu Jahresbeginn auf die KTM. Er fährt zunächst meist sporadisch Hobbyrennen und möchte sich 2017 auch z.B. mal im SOC ausprobieren. Natürlich steht bei den drei Jungs, wie auch beim Rest des Teams, der Spass ganz oben an...

Rudi gibt der 300er EXC die Sporen
Rudi gibt der 300er EXC die Sporen